AVANTI NATURA!

10 Jahre Morgenvogel Real Estate - M0RE

Die Renovierung von Fassaden und die innerstädtische Verdichtung nach dem Mauerfall verdrängt zusehends Brutplätze und Nistmöglichkeiten und bedroht die Artenvielfalt. Daher produzieren die Künstlerin Maria-Leena Räihälä und der Autor Manuel Bonik mit dem Kunstprojekt Morgenvogel Real Estate seit zehn Jahren Vogelbruthäuser, bewerben sie mit künstlerischen Mitteln (Ausstellungen, Konzerte, Lesungen, Festivals etc.) und verbreiten sie im Berliner Stadtraum und anderswo – wie man etwa hier sehen kann.
Bislang wurden so, durch Privatkäufe und Verschenken, ca. 300 Vogelhäuser verbreitet.

Durch Gründung des Aamulintu e.V. kommt jetzt noch mehr: Mit dem Projekt M0RE (man beachte die ei-förmige Null im Titel) und der Hilfe von Sponsoren produzieren wir jetzt Vogelhäuser, um sie an Berliner Altersheime, Krankenhäuser und andere Institutionen zu verschenken. Dank Förderung durch die Stiftung Naturschutz Berlin und praktischer Hilfe durch die Holzwerkstatt von 35 Services sind das in einem ersten Schritt immerhin 250 Vogelhäuser, die im Frühjahr 2018 produziert und verbreitet werden. Weitere M0RE-Projekte sind in Planung.

Das aktuelle (finnisch inspirierte, aber deutschen Naturschutz-Richtlinien entsprechende) Design der Morgenvogel-Häuser ist im Besonderen auf Meisen, Spatzen, Kleiber und Trauerschnäpper ausgerichtet. Hinzu kommen im Rahmen von M0RE Spezialanfertigungen, etwa für Stare. Nota bene: Es handelt sich um (geschlossene) Brut-, nicht um (offene) Futterhäuser. Letztere sind natürlich auch wichtig; sie sind für Privatleute attraktiver und bei diesen weiter verbreitet. Umso wichtiger aber ist es, Bruthäuser zu propagieren und zu hängen, in denen Vögel nicht nur brüten, sondern auch überwintern können.

Den jeweiligen Institutionen entsprechend wird die Übergabe/Hängung/Wartung der Morgenvogel-Häuser von Lesungen, Konzerten, Screenings, Gesprächsrunden (birdtalks) u.ä. begleitet.

Erwähnt sei auch, dass, wie uns vielfach mitgeteilt wurde, das Vogel-Leben zu verfolgen alten Menschen, Kranken und besonders Demenzkranken sehr gut tut. Also verbindet das Projekt Naturschutz-, kulturelle und soziale Zwecke.

Die aus Holz gefertigten Morgenvogel-Häuser halten sich mindestens ein Dutzend Jahre. Ungefähr alle zwei Jahre müssen sie geöffnet und von alten Nestern befreit werden. Hierfür werden den Empfängern der Häuser Gebrauchsanleitungen gegeben und mit ihnen „Wartungsverträge“ geschlossen.

Wir können noch Hilfe brauchen: Wir suchen Freiwillige, die uns ab Februar 2018 bei der Produktion, Hängung und Wartung der Vogelhäuser helfen. Auch Hinweise auf Altersheime etc., die bei M0RE mitmachen wollen, sind willkommen.

Wer sich in der einen oder anderen Weise beteiligen will, meldet sich bitte bei maria@morgenvogel.net.
Wer sich für den Aamulintu e.V. interessiert, meldet sich bitte bei aamulintu@aamulintu.de.
M0RE – gefördert durch die Stiftung Naturschutz Berlin
logo-stiftung-naturschutz-berlin!
logo-35 services!
< Impressum >                                          < Home >                                           < Back >                                    < DOKUMENTATION >