Morgenvogel, toivo junior

Hallo, ich bin TOIVO JUNIOR, ein Berliner Weihnachtsbaum.

Ich habe euch einiges zu erzählen über die katastrophale Zerstörungswut gegen meine grünen Verwandten in der ganzen Welt. Populisten, Korruption und Gier sind unsere schlimmsten Feinde.

Fangen wir an mit Deutschland und insbesondere Berlin. Viel zu oft verschwinden hier unsere letzten Lebensräume wegen neuen Bauprojekten. Trotzdem gibt es nie genug Wohnungen für die normalen Menschen. Profitieren tun vor allem die reichen Investoren die ihren Reichtum irgendwo reinstecken wollen. Dazu kommt noch die Trockenheit der letzten zwei Jahre. Wenn es so weiter geht, sterben wir entweder an Durst oder an Feuer.

Im Hambacher Forst, einem sehr alten Wald im Rheinland, gab es einen großen Kampf wegen uns. Obwohl Braunkohle fast schon verboten ist, soll sie da noch weiter abgebaut werden, wie die letzten 40 Jahre, als wäre nichts gescheen. Völlig sinnlos sollen dafür die letzten Überlebenden unserer alten Vorfahren sterben. Zum Glück haben im Hambacher Forst viele Menschen für uns gekämpft, und jetzt ist erstmal Ruhe, oder zumindest eine Pause.

Meine ost-europäischen Kollegen bedroht kriminelle Holzwirtschaft, das ist eine große Katastrophe. In Polen z.B. lässt die Nationalkonservative Regierung Urwälder kahlschlagen.

In Rumänien herrscht eine besonders blutige Holzmafia. Wälder werden illegal abgeholzt, Förster werden umgebracht, und die Spuren führen bis ganz nach oben in der rumänischen Gesellschaft.

Unkontrolliert werden meine Kollegen auch getötet in den ukrainischen Karpaten oder im Kaukasus, in Russland, Georgien, Armenien oder Aserbaidschan.

In Sibirien gibt es in letzter Zeit außergewöhnlich heftige Waldbrände, ein großes Leiden für unsere nordischen Vorfahren in der Taiga.

Und sogar in Finnland, dem Fichtenland, werden ganz legal, mit Unterstützung durch die finnische Regierung, riesige Flächen kahlgeschlagen und von unseren Verwandten totgefegt. Der Hunger der neuen Papierfabriken ist enorm. Und leider läuft es auch in Schweden so ähnlich.

Auch unseren alten Kollegen in Alaska droht der Tod, massiv unterstützt durch den amerikanischen Präsidenten Donald Trump, der in einem Wald nur tote Geldscheine sieht, anstatt grüne Blätter.

In Nordamerika werden die Wälder gekillt durch die Förderung von Kohle und Öhlsand im Tagebau, oder durch überdimensionierte Wasserkraftprojekte, an denen auch europäische Unternehmen und Banken beteiligt sind. In Südamerika werden Regenwälder gerodet, um Anbauflächen für Soja und Weideland für die Rinderhaltung zu gewinnen, davon werden große Teile auch nach Europa exportiert.

Und Präsident Bolsonaro ist dann noch die letzte Bombe für Brasilien und lässt brutal den Amazonas vernichten. Der Mann muss ein Stück Stein anstelle eines Herzens haben.

Auch in Indonesien brennt der Regenwald in schnellem Tempo. Immer größere Ölpalmenplantagen werden gepflanzt, für euren Luxus und eure Gemütlichkeit liebe Menschen!

In Afrika wird unser Lebensraum illegal abgeholzt, für den Anbau von Palmöl Soja und Kautschuk. Aber auch um zum beispiel Holzkohle zu gewinnen. Von der gehen dann große Teile auch nach Europa, um hier die Grille heißzuhalten für den fettigen Fleischgenuss. Auch die chinesische Holzproduktion ist gierig nach afrikanischen Bäumen.

In Australien wurde der große Totschlag schon von 2000 bis 2010 verübt der größte Teil wegen Viehhaltung, aber auch wegen Forstwirtschaft, Ackerbau und Kohletagebau. Das Land ist jetzt der waldärmste Kontinent der Erde. In letzter Zeit brennt es dort heftig in den heißen und trockenen Sommern.

Das Leben als Weihnachtsbaum ist auch traurig. In so jungen Jahren als Leiche auf der Straße zu landen oder als Elefanten-Futter im Zoo. Aber anderswo auf der Welt ist alles noch schlimmer und fast schon apokalyptisch. Wenn ihr Menschen nicht bald vernünftig werden sehe ich keine Zukunft mehr für ein friedliches und freies Baum-Leben wo der Vogel glücklich auf unserem Ast sitzt und seine Lieder singt.

Morgenvogel, toivo junior
Morgenvogel, toivo junior
Morgenvogel, toivo junior

Konzept, Text und Images: Maria-Leena Räihälä, 2019.

Herzlichen Dank an Manuel Bonik, Harm Lux (Bring in Weight), Gunnhildur Hauksdóttir (Gesang), Stefan Riebel (Institut für Alles Mögliche) und Andreas Frädrich von dem schönen Projekt Weihnachtsurwald.

< Impressum >                                                                < Back >                                                                            < Top >